Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e. V. vergibt jährlich den ars viva-Preis für Bildende Kunst.

Paul Kolling, Foto: Paul Kolling; Leyla Yenirce, Foto: Ralf Köster; Shaun Motsi, Foto: Shaun Motsi, 2022

2022 geht der ars viva-Preis an Paul Kolling (*1993), Shaun Motsi (*1989) und Leyla Yenirce (*1992).

Der Preis ist in diesem Jahr mit Ausstellungen im Goethe-Institut Paris und im Haus der Kunst in München verbunden. Die Künstlerinnen und Künstler erhalten ein Preisgeld in Höhe von je 5.000 Euro. Darüber hinaus gibt der Kulturkreis einen zweisprachigen Katalog heraus, der im Kerber Verlag erscheinen wird. Die Jury kürte die Preisträger aus 43 vorgeschlagenen Künstlerinnen und Künstlern unter 35 Jahren.

Der Jury unter Vorsitz von Ulrich Sauerwein gehörten neben Mitgliedern des Gremiums Bildende Kunst des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft die Kooperationspartner Nicolas Ehler (Goethe-Institut Paris), Emma Enderby und Dr. Jana Baumann (Haus der Kunst, München), Nicolaus Schafhausen und Micaela Dixon (Fogo Island Arts), Min-young Jeon und Maximilian Kraus (Kulturkreis der deutschen Wirtschaft) sowie Maurin Dietrich (Kunstverein München) als Fachberaterin an.

Goethe-Institut Paris
Eröffnung: 16. September 2022

Haus der Kunst, München
Eröffnung: Frühjahr/Sommer 2023